Evangelisch-Lutherisches Ernestine-Melzer-Haus

 

Heilpädagogischer Fachdienst 


 

Inklusion in unserer Kita

"Inklusion bedeutet, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben und dass sie auch die gleichen Chancen haben müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie eine Behinderung haben oder nicht. Denn Inklusion heißt: Es ist normal, dass alle Menschen unterschiedlich sind. Und das gilt auch schon für kleine Kinder, die ein Handicap haben. Anders als der Begriff der Integration, der besagt, dass Menschen mit Behinderung einbezogen werden sollen, bedeutet Inklusion, dass alle ganz automatisch dazugehören. " ( siehe www.kinder.de)

Diesem Gedanken fühlen wir uns verpflichtet. Bei uns in der Kita sind auch Kinder mit Behinderung und besonderem Förderbedarf herzlich willkommen.

In den Evangelischen Kindertagesstätten in Feucht gibt es seit 2010 einen heilpädagogischen Fachdienst.

Annika Prühäuser (Heilpädagogin) und Barbara Polke (Heilpädagogin) können je nach Bedarf die Förderung von Kindern mit Behinderung, Beeinträchtigung  oder Entwicklungsverzögerungen in unserem Haus übernehmen. Es besteht in der Einrichtung die Möglichkeit, sogenannte Einzelintegrationshilfe zu beantragen. Somit können auch Kinder mit besonderem Förderbedarf wohnortnah betreut und gefördert werden. 

Zusätzlich können Spielgruppen mit den Schwerpunkten „Sprache“, „Motorik“ und „Wahrnehmung“angeboten werden.

 

Im Folgenden finden Sie die aktuelle Konzeption des Heilpädagogischen Fachdienstes zu Ihrer Information

Konzeption_HP_2018.pdf