Evangelisch-Lutherisches Ernestine-Melzer-Haus

Hort


Grundsätzliches

Der Hort ist eine sozialpädagogische Einrichtung, deren Ziel es ist, die Kinder in ihrer Gesamtentwicklung zu fördern und zu unterstützen. Auch wenn die Betreuung der Hausaufgaben einen zeitlich und inhaltlich großen Umfang einnimmt, verstehen wir uns nicht als Fortführung der Schule, sondern verfolgen einen eigenen Bildungsauftrag, bei dem das Kind in seiner Gesamtheit im Mittelpunkt steht. Wir erfassen das einzelne Kind in seiner Individualität mit Stärken und Bereichen, die noch der Entwicklung bedürfen. Es ist uns wichtig, die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess hin zu einer eigenverantwortlichen, selbstbewussten und gesellschaftsfähigen Persönlichkeit zu begleiten.

Raumsituation

In unserem Hort haben wir Platz für 30 Grundschulkinder. Für die Kinder stehen uns zwei große Räume im ersten Stock des Hauses sowie eie große Dachterrasse zur Verfügung. Der eine Raum bietet einen großen Spielbereich, in dem die Kinder verschiedene und wechselnde Spielangebote finden. So gibt es eine Bauecke mit altersentsprechendem Spiel- und Konstruktionsmaterial, Tische zum Spielen von Brettspielen, zum Basteln und Malen oder zum miteinander reden, sowie ein großes Sofa zum Chillen.

 

Außerdem haben die Kinder hier ihren Essbereich, wo sie sich in drei Gruppen zum Mittagessen treffen.

In dem zweiten Raum findet die Hausaufgabenzeit statt.

 

 

Pädagogische Schwerpunkte

  • Werteorientierung und Religiosität
  • Persönlichkeitsbildung, Entwicklung von Ich-Stärke und Ich- Kompetenz
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen
  • Partizipation
  • Gestaltung von Hausaufgaben

Partizipation

„Kinder haben das Recht, an allen sie betreffenden Entscheidungen entsprechend ihrem Entwicklungsstand beteiligt zu werden.“ (siehe Bayerischer  Bildungs- und Erziehungsplan BEP, S. 401)

Diesem Leitgedanken des BEP fühlen wir uns verpflichtet. Kinder, die an Entscheidungsprozessen teilhaben können, lernen selbstbewusst ihren Standpunkt zu vertreten. Die Kinder sollen z.B. bei vielen Anlässen im Tagesablauf- ihrem Alter entsprechend- ihre Meinung äußern und mitentscheiden, bei der Gestaltung der Räume mitwirken, und somit Grundzüge der demokratischen Teilhabe erlernen.

Tagesablauf

Unser Tagesablauf ist geprägt von klaren Strukturen und Ritualen. Dadurch möchten wir den Kindern Halt und Orientierung vermitteln. Dennoch legen wir Wert darauf, uns an den Bedürfnissen der Kinder zu orientieren und unser pädagogisches Handeln dementsprechend zu gestalten und ggf. auch zu verändern.

Die Kinder kommen in der Schulzeit nach Unterrichtsschluss zwischen 11.15 und 13.00 zu uns in den Hort. In der Regel verläuft der Tag nach unten dargestelltem Ablauf. Wenn die Kinder kommen, können sie die Zeit bis zum Mittagessen mit Freispiel verbringen. Außerdem nutzen wir unseren Garten oder die nahe gelegenen Sportplätze zum Spielen und Toben.

Ab September 2022 haben wir ab 14.00 Uhr eine gleitende Abholzeit.

11.15 - 12.00 Uhr

Ankommen und Freispielzeit

12.00 - 15.00 Uhr

Hausaufgaben

14.00 - 14.15 Uhr

 1. Abholzeit

13.15 - 15.30 Uhr

Donnerstags 14.00-15.30 Uhr Aktion

Fertige Kinder haben Freispielzeit.

Ab 15.30 Uhr

ab 16.00 Uhr

Freispielzeit + 2. Abholzeit

Betreuung im Kindergarten

17.00 Uhr

Der Hort schließt

Gestaltung der Hausaufgabenzeit im Hort:

Hausaufgaben nehmen im Hortalltag einen großen Anteil ein. Dabei ist es uns wichtig, dass deren Gestaltung sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder orientiert. Die tägliche Befindlichkeit der Kinder wird berücksichtigt, sodass der zeitliche Rahmen dementsprechend angepasst wird. Wir verstehen uns nicht als verlängerter Arm der Schule, sondern stellen Zeit, Raum und Fachkräfte zur Verfügung, damit die Kinder die Möglichkeit haben, ihre Hausaufgaben möglichst selbstständig bei uns zu erledigen. Hausaufgaben sollen nach Möglichkeit fertiggestellt werden. Sollte dies aber mal nicht möglich sein, informieren wir Eltern und Schule über das Infoheft, welches jedes Kind dabei hat.

Vorrangige Ziele bei der Gestaltung der Hausaufgabensituation sind

- das selbstständige Erledigen der Hausaufgaben

- der Erwerb lernmethodischer Kompetenzen wie z.B.

     → Hausaufgabenorganisation

     → die eigene Arbeitsweise kennenlernen und die    Hausaufgabensituation dementsprechend gestalten

     → Lern- und Recherchekompetenzen erwerben

Die Hausaufgaben werden im Hausaufgabenzimmer durchgeführt und von ein bis zwei Kolleg*innen begleitet. Diese stehen für Fragen der Kinder zur Verfügung und unterstützen bei der Erledigung, korrigieren die Hausaufgaben aber nicht, so dass ein realistisches Leistungsbild des Kindes entstehen kann. Zur Erledigung der Hausaufgaben wird ein umfangreiches Materialangebot zur Verfügung gestellt. Lese-  und Lernaufgaben werden daheim erledigt.

Donnerstagssprojekte

Am Freitag werden im Hort keine Hausaufgaben gemacht. So steht uns der Nachmittag für Freizeitangebote zur Verfügung. Die inhaltliche Gestaltung wird mit den teilnehmenden Kindern besprochen und geplant.

Ferienbetreuung

In der Ferienzeit bieten wir Betreuung von 7.00 - 17.00 Uhr an. Wir nutzen die Zeit für Freispiel, Projekte und Ausflüge. Auch hier gehen wir auf Wünsche und Vorschläge der Kinder ein.